Bitte wählen Sie für die Buchung Ihres Tests Ihre gewünschte Filiale aus.

Allgemeine Informationen zum Test

Welche Tests verwenden wir?
Aktuell verwenden wir den RapidFor Nasenabstrich Schnelltest der Firma Vitrosens Biotechnology Co.Ltd.. Dieser hat eine Sensitivität von 97,3% und eine Spezifität von 99%.

Wie wird der Test durchgeführt?
Der Nasenabstrich erfolgt im mittleren Bereich der Nase. Das heisst, das Teststäbchen muss nicht tief in den Rachen geschoben werden und kann schmerzfrei und einfach angewendet werden.

Wer kann getestet werden?
In unseren Test Zentren betragen die Kosten für Corona Schnelltests aktuell 13,50€.

Kostenlose Tests sind für folgende Personen Gruppen möglich:

  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung noch keine zwölf Jahre alt sind oder erst in den letzten drei Monaten vor der Testung zwölf Jahre alt geworden sind.
  • Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können. Das gilt insbesondere bei einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel, da die Ständige Impfkommission für diesen Zeitraum bislang keine generelle Impfempfehlung ausgesprochen hat. Die kostenlose Testmöglichkeit besteht auch dann, wenn wegen einer medizinischen Kontraindikation eine Impfung in den letzten drei Monaten vor der Testung nicht möglich war.
  • Stillende haben bis einschließlich 17. Dezember 2021 einen Anspruch auf kostenlose Testung nach §4a Nummer 2 TestV. Die Anspruchsberechtigung kann in diesem Fall durch den Mutterpass belegt werden, aus dem die vorangegangene Schwangerschaft hervorgeht.
  • Personen, die sich wegen einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus selbst in Absonderung begeben mussten, können sich kostenlos testen lassen, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist.
  • Bis zum 31. Dezember 2021 können sich alle, die zum Zeitpunkt der Testung noch minderjährig sind, kostenlos testen lassen. Das Gleiche gilt auch für Schwangere. Zwar besteht für diese Personen seit August bzw. September 2021 eine generelle Impfempfehlung der ständigen Impfkommission. Um diesen Personen ausreichend Zeit zu gewähren, sich über die bestehenden Impfangebote zu informieren und einen vollständigen Impfschutz zu erlangen, haben sie bis Ende des Jahres weiterhin einen Anspruch auf kostenlose Testung.
  • Auch Studierende aus dem Ausland, die sich für ein Studium in Deutschland aufhalten und mit in Deutschland nicht anerkannten Impfstoffen geimpft wurden, können sich bis zum 31. Dezember 2021 kostenlos per Schnelltest testen lassen.
  • Außerdem können Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben, sich kostenlos mittels Schnelltest testen lassen.

Welcher Nachweis muss für einen kostenlosen Bürgertest vorliegen?

Wer einen kostenlosen Test in Anspruch nehmen möchte, muss dafür eine Berechtigung nachweisen können.

Wer aus medinischen Gründen nicht geimpft werden kann, weil beispielsweise bestimmte Vorerkrankungen vorliegen, benötigt ein entsprechendes Zeugnis. Aus diesem muss der Grund hervorgehen, warum eine Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2 nicht möglich ist. Eine Angabe einer Diagnose ist nicht erforderlich. Ausgestellt wird das Dokument von einem Arzt. Schwangere können ihren Mutterpass als ärztliches Zeugnis verwenden.

Studierende, bei denen eine Schutzimpfung mit anderen als den vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse www.pei.de/impfstoffe/covid-19 genannten Impfstoffen erfolgt ist, können ihre Anspruchsberechtigung durch die Vorlage ihrer Studienbescheinigung und ihres Impfausweises nachweisen.

Für Kinder reicht ggf. allein der Altersnachweis mit einem gültigen Ausweispapier. 

Teilnehmende an Impfwirksamkeitsstudien können sich von den Verantwortlichen der Studien einen entsprechenden Teilnahme-Nachweis ausstellen lassen.

Datenschutz & Impressum